Wie Sie Mitarbeiter spielerisch motivieren


Die Bestenliste des Vertriebs als Highscore, eine Online-Schulung als Challenge oder Punkte sammeln für Benefits – all das sind Beispiele für „Gamification“. Gemeint ist der Einsatz spielerischer Element in einem anderen Kontext, zum Beispiel in Unternehmen.


Spieltypische Elemente können zum Beispiel sein …

Gamification wird vor allem dann eingesetzt, wenn es gilt Motivation zu steigern, und besonders gern, wenn Aufgaben zu erfüllen sind, die nicht per se herausfordernd, die sehr monoton oder besonders komplex sind.[1]

Im HR-Bereich finden sich schon heute oft spielerische Ansätze im Recruiting oder in der Weiterbildung. Aber lassen sich auch andere HR-Prozesse „gamifizieren“?

Grundsätzlich ja, denn Gamification zielt darauf ab, erwünschtes Verhalten zu belohnen oder umgekehrt: nicht erwünschtes zu sanktionieren. Wichtig ist, eine Form zu wählen, die zum Inhalt passt. Dann lässt sich z.B. im Bereich Employer Branding die Unternehmenskultur ganz spielerisch vermitteln, oder im Performance Management zu mehr oder regelmäßigem Feedback motivieren. Und gerade für Benefits sind viele Möglichkeiten denkbar, mit denen sich Mitarbeiter etwa zusätzliche Urlaubstage verdienen können.

Spielerisch lernen & erleben

Doch wie überall steht vor dem Einsatz von Gamification das Definieren von Zielen. Möchte man zum Beispiel den Onboarding-Prozess spielerisch gestalten, stellt sich die Frage, welche Themen in diesem Zusammenhang besonders wichtig sind und von neuen Mitarbeitern wahrgenommen werden sollen, wie …

  • die Unternehmensstrategie
  • wichtige Unternehmensprozesse oder
  • die Organisationsstruktur.

Basierend auf dem Ziel (Onboarding verbessern) muss dann ein Spieldesign entwickelt werden, das den neuen Mitarbeiter motiviert, sich durch das Spiel Wissen zum Unternehmen oder seinem Aufgabenbereich zu „erspielen“.

Ein anderer Ansatz ist die Adaption bekannter Spieledesigns wie etwa „Pokémon GO“: Warum nicht andere Standorte, Geschäftsstellen oder Teams auf diesem Weg kennenlernen? Nebenbei lässt sich so auch der Austausch zwischen Abteilungen oder anderen Protagonisten spielerisch verbessern.2

Vorbildlich: Dieses Unternehmen zeigt, wie Gamification geht

Ein Unternehmen, das schon länger und sehr erfolgreich mit Gamification experimentiert, ist Salesforce. Salesforce gilt als eine der weltweit führenden CRM-Plattformen, das cloudbasierten Anwendungen für Vertrieb, Service, Marketing und viele weitere Bereiche bereitstellt. Auf der Salesforce-Plattform „Trailhead“ hat man als erfahrener Nutzer oder kompletter Neuling die Möglichkeit, Salesforce auf unterhaltsame Art und Weise kennenzulernen.

Die Trails sind dabei geführte Lernprogramme, die auf bestimmte Salesforce-Kenntnisse hinführen. In einer virtuellen Lernumgebung kann das Erlernte gleich praktisch angewendet werden, und für jeden abgeschlossenen Trail erhält der Nutzer Punkte und Badges (Abzeichen). Salesforce hat damit eine sehr gelungene spielerische Lernumgebung geschaffen: Sie macht Interessenten oder Einsteiger neugierig darauf, das Programm auszuprobieren und stellt gleichzeitig für Anwender echte Weiterbildung bereit.

Darüber hinaus nutzt Salesforce diesen spielerischen Ansatz gleichzeitig für das unternehmenseigene Recruiting. Trailhead-Nutzern die den Rang „Ranger“ erspielt haben, wird die Möglichkeit geboten, sich direkt bei Salesforce zu bewerben.

Dieses Beispiel zeigt, dass das Unternehmen die Bereiche e-Learning und Recruiting sinnvoll gamifiziert hat und damit gleichzeitig zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt. Zum einen werden Salesforce-Nutzer befähigt, das Tool effizienter zu nutzen, zum anderen erhöht Salesforce die Entscheidungsgenauigkeit im Bewerbungsverfahren, ob ein Kandidat zum Unternehmen passt.

Adäquates Konzept für die Generation Y

Der Gamification-Ansatz ist ein Konzept, das gut in die aktuelle, sich wandelnde Arbeitswelt passt. Vor allem die Generation Y fordert heute neue, interessante und einfach andere Arbeitsmodelle (New Work) sowie alternative Gehaltsmodelle (New Pay) ein. So ist zu vermuten, dass Gamification weiter zunimmt und mittel- bis langfristig fester Bestandteil unserer modernen Arbeitswelt sein wird.

Wenn Sie mehr über die Arbeitswelt von morgen erfahren möchten, finden Sie weitere Blogartikel hier:

"New Work? Was Sie als Personaler tun können!"

"New Pay – Gehalts- und Entlohnungsmodelle im Wandel"


Quellenangaben

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Gamification
[2] https://newmanagement.haufe.de/organisation/mitarbeiterengagement-durch-hr-gamification
Neuer Call-to-Action

HR Software Auswahl: Leitfaden für bessere Entscheidungen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

New Pay: Gehalts- und Lohnmodelle im Wandel

Bei New Pay unter dem Aspekt New Work geht es darum, Vergütungsmodelle und Entlohnungsformen zu finden, die zu diesem „neuen Arbeiten“ passen.

Weiterlesen

Warum es sich lohnt, den eigenen Gehaltszettel zu prüfen

Natürlich vertrauen Sie Ihrem Arbeitgeber. Auch dem Programm, das Ihre Gehaltsabrechnung erstellt. Doch ein prüfender Blick kann Ihnen Geld bringen!

Weiterlesen


Autor: Florian Lauck-Wunderlich